Tipps zum gesunden Leben im Alltag

Das hier ist kein Artikel über gesunde Ernährung in dem ein Produkt verkauft werden soll. Ich möchte hier vielmehr das Thema “gesund leben und gesund ernähren” kritisch und aus meiner Sicht beleuchten und würde mich freuen, wenn ich mit diesen Zeilen aus meinem Leben einige Anregungen zum Thema gesund leben beisteuern kann.

Gesunde Ernährung

Das Problem mit der gesunden Ernährung
[…] oder, wie ernähre ich mich im Alltag richtig?

In diesem Artikel geht es nicht um die Freaks, die jeden Trend mitmachen oder Unsummen für ihre gesunde Ernährung (was immer gesund ernähren bedeuten mag) ausgeben.

Es geht um das, was ich alltäglich sehe – was eine Mutter mit z.B. drei kleinen Kindern an der Supermarktkasse auf’s Band legt, was die Kiddis in der Schule heute als Pausenverpflegung von ihren Eltern mitbekommen, was abends (auch am Tage) an der Supermarktkasse von Jugendlichen eingekauft wird, etc. Es soll in diesem Artikel also um das ganz normale Leben gehen.

Mittlerweile weiß heute jeder, das gesunde Ernährung wichtig ist. Aber was heißt gesunde Ernährung? Was ist, wenn ich mir eine gesunde Ernährung nicht leisten kann (will) – übrigens “KANN” in jeder Hinsicht … in Bezug auf Wissen, Können, Machen. Wenn ich für meine Kinder lieber Cola oder andere Zuckerwasser kaufe, anstatt ein paar Orangen auszupressen (die sind nicht wirklich teurer, aber mit Arbeit verbunden).

Noch extremer wird es mit der gesunden Ernährung, wenn ich mir die Pausenverpflegung der Kinder anschaue. Ein Apfel oder anderes Obst und Gemüse – i.d.R. ist das eine Fehlanzeige. Da gibt es Puddings, Milchschnitte oder andere Süßigkeiten. Steht die Frage – woran liegt das? Am Geld, am Können, am Wollen, am Wissen, an der Liebe zu meinen Kindern?

Hartmut Dietmar Harthun

Das Problem ist, wenn ich die Sache mit der Ernährung von meinen Eltern so vorgelebt bekomme, dann kann ich es einfach nicht besser wissen und später bei meinen Kindern auch nicht besser machen – ein ewiger Kreislauf.

Hartmut Dietmar Harthun

Wenn ich mich da nicht später selbst am Schopf aus diesem Sumpf herausziehen kann, dann habe ich ein Problem. Es läuft eben heute alles darauf hinaus, in sich selbst zu investieren. Also in sein Wissen, seine Gesundheit, seine Ernährung …

gesund leben im Alltag
so geht das – Gesund und ausgewogen ernähren

Gesund leben und ausgewogen ernähren

Gesund ernähren bedeutet für mich …

Gesund ernähren bedeutet für mich – dass ich mich ausgewogen und mediterran ernähre. Ich versuche es jedenfalls …

Ich finde, dass man über die Definition “gesunde Ernährung” oder “gesund ernähren” oder „gesund leben“ vortrefflich streiten kann/sollte – ich benutze lieber: ausgewogen ernähren … 10 Tipps zu gesund bleiben.

  • Was ist gesund, was ist ausgewogen?
  • was ist mit Allergien und/oder Unverträglichkeiten?
  • Wie ist das mit Fisch und Fleisch?
  • Was ist mit Zucker und Salz?
  • Wie sieht es mit Fast-Food aus?
  • Was ist mit Fertiggerichten?
  • Soll ich Kartoffeln oder Reis essen?
  • schütze dich vor Krankheiten (Grippe)

Sie sehen, es gibt viele Wege sich gesund und /oder ausgewogen zu ernähren.

Für mich spielt bei dem Thema “gesund ernähren” und „gesund leben“ viel das Wissen und Können der Menschen eine Rolle. Ich finde, es ist weniger das Geld … es ist vielmehr die Bequemlichkeit oder die Unwissenheit die uns davon abhält, das Eine oder das Andere zu tun oder zu unterlassen.

Manchmal frage ich mich (eigene Beobachtung) ob Menschen im Supermarkt Obst und Gemüse anstatt Pudding, Milchschnitte und Co. kaufen würden, wenn Sie mehr Geld zur Verfügung hätten?

Wobei Obst und Gemüse nicht unbedingt teurer sind als Milchschnitte und Co. Ich bin der Meinung, das hier das Wissen und Wollen der Menschen eine große Rolle spielt.

Hartmut Dietmar Harthun

Ich gehe hier nicht auf die vielen Ernährungstrends ein, wie z.B.:

  • zurück in die Steinzeit mit Paleo,
  • clean Eating,
  • Rohkost,
  • alles ohne Zucker,
  • der vegane Trend,
  • die Levante Küche (östlicher Mittelmeerraum – Jordanien, Syrien, Libanon + Co.).

Wenn man möchte, dann kann man sich das anschauen (erweitert den Horizont) aber unterm Strich muss jeder für sich entscheiden, wohin die Reise gehen soll.

Hartmut Dietmar Harthun

Was verstehe ich nun unter gesunder Ernährung

Ich bringe es es mal aus meiner Sicht auf einen ganz einfachen Nenner – alles, was nicht natürlich ist, also industriell gefertigt wurde, ist für mich nicht unbedingt gesund.

Soll heißen, (fast) überall, wo die Industrie dran war, wird mit unnötig viel Zucker, Geschmacksverstärker, Konzentraten (wenn überhaupt), vielen “E” (warum auch immer), etc. gearbeitet.

Nehmen Sie aber eine Kartoffel vom Bauern (Wochenmarkt), frisches Obst und Gemüse, oder Fleisch und Fisch aus dem See vor der eigen Tür – so ist die Wahrscheinlichkeit ziemlich groß, dass Sie ihrem Körper was Gutes tun. Dazu noch etwas Arbeit und fertig ist eine gesunde Mahlzeit.

Grundsätzlich ist das besser für uns als McDonalds, BURGER KING oder ähnliches. Und wenn Sie sich dann noch Zeit nehmen bei der Zubereitung und beim Essen, dann kann man sagen, “ich ernähre mich gesund”.

Soweit zum Grundsatz.

Hartmut Dietmar Harthun

Versuchen Sie einfach, soweit wie möglich, industriell gefertigte Nahrungsmittel (Lebensmittelindustrie) zu vermeiden.

Hartmut Dietmar Harthun

Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen
Wer kennt diesen Spruch nicht?

Und wenn ich nicht gerade irgendwelche Probleme habe, dann kann man mit Fug und Recht sagen, dass gutes Essen zu den schönsten Dingen im Leben zählt. Und wenn ihr Essen heute abwechslungsreich und ausgewogen ist (die Menge macht’s), dann machen Sie schon vieles richtig.

Heute gibt es viele schlaue Tipps bezüglich gesunder Ernährung – die mitunter auch schon mal wieder umgestoßen oder bezweifelt werden. So z.B. “Fett ist schädlich” – so stimmt das einfach nicht. Der Körper braucht Fett. Oder Obst und Gemüse ist gesund – was mache ich, wenn ich das nicht vertrage. Fisch und OMEGA 3 hat jeder schon mal gehört – was ist, wenn ich keinen Fisch esse?

Hartmut Dietmar Harthun
Was ist mit Zucker und Salz?“>

Was ist mit Zucker und Salz?

In Maßen genieße ich Salz und wer einen niedrigen Blutdruck hat, der kann ruhig schon mal ne Priese Salz mehr nehmen. Und Zucker? Ich liebe Zucker (in Maßen und nicht in Massen) und möchte nicht darauf verzichten. So bin ich eben …

Hartmut Dietmar Harthun

Was ist mit dem (vielen) trinken?

Da gibt es doch solche Angaben dass ich 2 bis 3 Liter am Tag trinken soll. Ich sag Blödsinn. Der Körper holt sich schon was er braucht, solange er gesund ist. Es schadet aber nichts bei kleinen Kindern oder älteren Menschen darauf zu achten. Aber einfach so sich pro Tag 3 Liter Flüssigkeit in sich rein zu schütten, das finde ich falsch. Übrigens, Kaffee ist auch Flüssigkeit und entzieht dem Körper keine Flüssigkeit (blöder Spruch).

Hartmut Dietmar Harthun

Unterschiede bei der Ernährung …

Grundsätzlich ist es gut und richtig, wenn man bei der Ernährung für Jung und Alt, für Sport und Ruhe und für besondere Ereignisse (Schwanger, Krank, Unverträglichkeiten …) Unterschiede macht. Es ist schon wichtig zu wissen, dass ein Körper, der sich im Wachstum befindet, andere Anforderungen an die Ernährung stellt als ein Körper, der ausgewachsen ist. Da kommt dann wieder das Wissen ins Spiel.

Hartmut Dietmar Harthun

So viele Irrtümer betreffs der gesunden Ernährung

  • schützt eine Zitrone (Vitamin C) vor einer Erkältung? – es gibt keine Studie, die das belegt
  • die Sache mit Popey und dem Spinat (ist da viel Eisen drin?) – leider falsch
  • Cola light oder anderes LIGHT … hilft das beim abnehmen? – leider falsch
  • am besten gar nichts essen – einer der größten Fehler – dann lieber FdH (friss die Hälfte)
  • wie gesund ist denn nun Milch für den Menschen? – googel einfach mal …
  • Fertiggerichte sind einfach und verlockend – sollten aber liegen bleiben …
  • kann ich auch mal sündigen? – na klar, solange es ausgewogen bleibt
  • achso – Tiere wissen instiktiv, was für sie gut (gesund) ist – komisch, oder…

So, jetzt habe ich mich gesund ernährt – und wie geht es jetzt weiter mit dem gesund Leben?

Hartmut Dietmar Harthun

Wie wäre es mit Bewegung?

Ich glaube jeder kennt den Spruch: “nach dem Essen sollst du ruhen oder 1.000 Schritte tun”. Ich versuche jeden Tag mindestens 5.000 Schritte zu tun! Plus etwas Fitnessstudio und etwas klassische Alltagsbewegung. Also Treppensteigen, zu Fuß zum Supermarkt, mal ne Runde spazieren gehen …

Das ist gut für die Verdauung, für den Kreislauf und das allgemeine Wohlbefinden. Und wenn das Hirn glaubt (davon überzeugt ist), dass ich alles richtig mache, dann belohnt mich mein Körper mit vielen Glückshormonen. Glaub ich jedenfalls. Zumindest fühle ich mich wohl.

Hartmut Dietmar Harthun

Das kennt jeder

Was wünscht man sich und anderen zum Geburtstag bzw. zu anderen passenden Anlässen? RICHTIG – GESUNDHEIT!

  • Gesundheit ist das, was man sich nicht kaufen kann
  • Liebe kann man sich auch nicht kaufen …

Also muss ich, wenn ich dass denn will (gesund leben), was für meine Gesundheit tun. Natürlich gibt es da super viele Tipps in Zeitschriften und im Internet, aber der Alltag sieht oft völlig anders aus.

  • Stress im Job,
  • allein mit der Kindererziehung,
  • eventuell pflege ich in Vollzeit Angehörige,
  • oder ich bin krank …
  • dann kommen mir diese schlauen Tipps gerade zu Recht ??

Hartmut Dietmar Harthun

Also, was bleibt dann noch?

  • Versuch mal ein Buch zu lesen
  • abends mal einen kleinen Spaziergang machen um den Kopf frei zu bekommen
  • nach Möglichkeit versuchen, gut und ausreichend zu schlafen
  • vielleicht mal Freunde und Bekannte einladen um den Kopf frei zu bekommen
  • ich will jetzt gar nicht von Kino und Theater reden – aber es wär ne Möglichkeit
  • kleiner Kurzurlaub …
  • investiere in dich selbst

Unterm Strich geht es einfach nur darum, was für SICH zu tun, in sich, seinen Körper, seinen Geist, seine Gesundheit zu investieren. Ihr Körper und ihr Geist wird es ihnen danken und gibt es ihnen 1.000 fach zurück.

Versuchen Sie es einfach und denken Sie bitte daran – Gesundheit kann man nicht kaufen.

Fangen Sie einfach damit an, nicht (mehr) zu rauchen oder nicht mehr im Beisein ihrer Kinder zu rauchen.

Ein Leben ohne Alkohol ist möglich – es macht frei, unabhängig und selbstbewusst. (Sucht)

Versuchen Sie jeder Gelegenheit was positives abzugewinnen (auch wenn es noch so schwer fällt)

Gehen Sie auch mal zur Vorsorgeuntersuchung …

Versuchen Sie Spaß am Leben zu haben und wenigsten 1 Mal am Tag zu lachen – auch wenn’s schwer fällt.

Da dieser Artikel nicht für die gestylten Männer und Frauen im Fitnessstudio geschrieben ist (die muss aber auch geben) versuche ich noch ein paar Idee/ Anregungen aus dem normalen Leben hier unterzubringen. Natürlich ist das schwerer.

Weil, wenn ich von einem Fulltime-Job mit Mann, Kindern und eventuell noch Haustieren plus Einkauf und Wäsche abends nach Hause komme, dann steht mir nicht wirklich der Sinn danach, gesund zu kochen und Fitness zu machen. Das ist nun mal die Realität. Aber es gibt ja auch ruhigere Tage und es gibt die Wochenenden.

Hartmut Dietmar Harthun

Versuch dich zu lieben

Wenn die Probleme wieder so groß sind, dass man kein Land mehr sieht, dann versuchen Sie doch mal den Blick über den Tellerrand.

Versuchen Sie nicht in erster Linie ihre Probleme in den Vordergrund zu stellen. Gehen Sie nach draußen und beobachten andere Leute – nehmen Sie sich Zeit dafür und zumindest für diesen Moment haben Sie keine Sorgen. Das hilft.

Vielleicht werden Sie durch diese Beobachtung inspiriert, bekommen Ideen für was Neues, lernen was Neues oder erweitern einfach ihre Sichtweise. Sie haben was, worüber Sie reden können.

gesunde Ernährung

Auch das gehört zu einem gesunden Lebensstil. Die innere Zufriedenheit und die eigene Psyche.

Hartmut Dietmar Harthun

Sie wollen auch Experte für gesund leben werden?

Sie kennen sich mit diesem, oder einem anderen, Thema gut aus und möchten als Gastautor ihr Know-how einer großen Leserschaft kostenlos anbieten? Schauen Sie mal hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.